Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen  Sie der Verwendung von Cookies zu.
Ihr Warenkorb
keine Produkte

Die vier Bereiche der Ranch


http://www.horsemens-ranch.de


Artikel Horseman Magazin vom April 2016 

Horsemens Ranch

Sanfte Hügel mit saftigen Wiesen, bewaldete Bergkuppen in der Ferne, fabelhafte Wolkenformationen und traumhaft Sonnenuntergänge,  friedlich grasende Pferde und blökende Rinder unter heimischen Apfelbäumen, Lagerfeuerromantik und Grillduft in der Luft…
Nein, wir befinden uns nicht in Montana, sondern mitten in Deutschland, nordöstliches Hessen …in Eschwege  !
Und wer als Gast den Weg hierher findet, erlebt das, was sich zunächst wie eine  Werbetext für eine Reise in die Ferne liest:
Alltag auf der Working Ranch: Horsemens Residence.
Der Begriff der Working Ranch beschreibt, daß neben dem Pferdebetrieb im Freizeitbereich auch aktive Landwirtschaft mit zusätzlicher Rinder und Ranchpferdezucht betrieben wird.
Seit 20 Jahren arbeitet Olaf Gajewski stetig daran in Deutschland, fernab  vom Klischée des Filmcowboys, ambitionierten Freizeitreitern und Profis, das echte Arbeiten mit Pferd und Rind zu ermöglichen.
Mit einem Bestand von ca. 30 Herfordrindern und einer kleinen qualitativ hochwertigen Ranchpferdezucht, hat jeder Gast auf Horsemans Residence die Möglichkeit, von Sattel oder vom Boden aus, seine Fähigkeiten bei der Rancharbeit zu entdecken oder zu vertiefen.
 Sei es in der großzügigen Halle beim cutten  oder auf den weitläufigen Weiden bei einem cattle drive. Im Vordergrund steht dabei der praktische Arbeitseinsatz und der kontrolliert, ruhige Umgang mit Pferd und Rind,
Der Hof ist ein kleines El Dorado für Reiter, die mit eigenem Pferd ein paar Tage Ranchluft schnuppern wollen. Die gepflegte Anlage bietet ausreichend Gastboxen und Paddocks, Reithalle und Außenreitplatz sowie ein weitläufiges, wunderschönes Ausreitgebiet .
Auf Horsemens Residence finden laufend Kurse zum Thema Ranch & Cowwork unter der Leitung von Olaf Gajewski statt. Die Kurse am Rind sind äußerst beliebt, weil sie Pferd und Reiter neue Dimensionen der Zusammenarbeit und des Vertrauens eröffnen. Wer sich zum ersten Mal  auf dem Rücken seines 4Beinigen Partners durch eine schnaubende Rinderherde wagt und dabei den Cowsense entdeckt, steigt meist nicht nur breitbeinig sondern auch breit grinsend nach getaner Arbeit vom Pferd.
Ziel der Kurse ist es, Pferd und Reiter langsam an die Arbeit am Rind heranzuführen, und Step by Step die Disziplinen der Rancharbeit (driving, sorting, cutting, doctoring, roping) zu erlenen . Nicht nur Olaf Gajewski sondern auch andere renommierte Trainer wie Jeff Sanders, Alfonso Aguilar oder Wolfgang Krischke haben  bereits auf Horsemans Residence ihr Wissen  an Kursteilnehmer aus ganz Deutschland weitergegeben.
Seit einigen Jahren erlebt die Ranch einen fortschreitenden Wandel, zu einem ganzheitlichen Konzept, daß Landwirtschaft, Natur und Erholung in den Vordergrund stellt. Deswegen bietet die Ranch Reitern und Nicht-  Reitern, die Möglichkeit während eines Urlaubes, der Sehnsucht nach Natur und Entschleunigung Raum zu gben.
Die Gäste schlummern in urigen Holz- Kabines mit integriertem Bad/ WC oder ausgebauten Bauwägen  und sind in den Alltag der Ranch von früh bis spät integriert. Dabei ist es jedem selbst überlassen, ob er sich mit Ross und Rind ins Cowboyleben stürzt oder einfach mal die Seele beim Blick in die Ferne baumeln läßt.
Spätestens am Abend trifft man sich am Lagerfeuer bei einem kühlen Bier oder frisch gegrilltem  saftigen Steak aus eigener biozertifizierten Produktion, denn darauf hat sich der Hof ebenfalls spezialisiert. Nicht nur die Pferde und Kühe sollen von den, nach ökölogisch zertifizierten Haltungsbedingungen profitieren, sondern auch die Gäste, die am Lagerfeuer oder dem hauseigenen Saloon mit Rindfleisch vom Hof und hauptsächlich regionalen Produkten bewirtet werden. Und wer jetzt einen Hauch von Sehnsucht nach Cowboyromantik verspürt, der sattelt sein Pferd und kommt nach Eschwege.